Referenten & Programm 2018


Vorkonferenz Workshops am Freitag

Nick Winkelman

Nick Winkelman is the head of athletic performance & science for the Irish Rugby Football Union. His primary role is to oversee the delivery and development of strength & conditioning and sports science across all national (Men and Women | XV’s and 7’s) and provincial teams (Leinster, Munster, Connacht, and Ulster). Prior to working for Irish Rugby, Nick was the director of education for EXOS (formerly Athletes' Performance), located in Phoenix, AZ. As the director of education, Nick oversaw the development and execution of all internal and external educational initiatives. This included week-long mentorship programs taught in over 20 countries and online courses including the EXOS Performance Specialist Certification. As a performance coach, Nick oversaw the speed and assessment component of the EXOS NFL Combine Development Program. This program supports over 100 athletes a year preparing for the NFL Combine in an effort to maximize their status within the NFL Draft. Nick also supported many athletes within the NFL, MLB, NBA, National Sport Organizations, and Military. Nick received his Bachelor’s degree in exercise and sports science through Oregon State University and his Masters in strength and conditioning through Edith Cowan University. Nick completed his PhD through Rocky Mountain University of Health Professions with a dissertation focus in motor skill learning and sprinting. Nick is an internationally recognized speaker on human performance and coaching science, and has multiple publications through the UKSCA, NSCA, IDEA Health and Fitness, Human Movement Science, and Routledge. 

 

THE invisible EDGE

COACHING FOR OPTIMAL RESULTS

 

08:00 – 08:30 | Introduction

08:30 – 12:00 | Presentation 1 / Constraints & Variability + Skill Building I / Constraint Design

12:00 – 13:00 | Lunch

13:00 – 15:30 | Presentation II / Cueing & Communication + Skill Building II / CUE Design

15:30 – 17:00 | Presentation III / Motivation

17:00 – 17:30 | Skill Building III / Coach Development Map

17:30 – 18:00 | Closing & Questions


Henk Kraaijenhof

war bei 5 Olympischen Spielen (1988, 1992, 1996, 2000, 2004) als akreditierter Trainer tätig. Als aktiver Leichtathlet war der Niederländer 3x Landesmeister über 400 m (Bestzeit 47,4 s) und 100 m (Bestzeit 10,5 s). Henk hat u.a. die Top-Leichtathleten Merlene Ottey und Sandra-Farmer-Patrick trainiert und war in den Sportarten Fußball (Juentus Turin, Grashppers Zürich), Ski Alpin (Hermann “Herminator” Maier), Rugby, Volleyball (Nationalmannschaft NED), Feldhockey (Olympiamannschaft NED), Handball, Bobsport, Judo, Tennis (Mary Pierce) und Golf aktiv.


Henk war der bestbewerteste Referent in unserer Teilnehmerbefragung 2017. Dieses Jahr konnten wir Ihn für einen Tages-Workshop am Tag vor der Konferenz gewinnen. Hier gehts zur Anmeldung. 

Schnelligkeitstraining: Mythen und Realität

1. Schnelligkeit, klar - aber worüber reden wir eigentlich?

2. Warum ist Schnelligkeit so schwierig zu verbessern?

3. White Man can't Jump - or Sprint

4. Sprinttechnik: Wieviel Lauftechniken gibt es eigentlich?

5. Klassische Irrwege

6. Schlüsselpunkte - Was is ist wichtig?

7. Zukünftige Entwicklungestendenzen im Schnelligkeitstraining

8. Praktische Tricks und Geheimnisse

 

Zeit: 11:00 - 16:00 Uhr

 



Hauptkonferenz  Samstag & Sonntag

Jonas Dodoo

Jonas developed as a coach through his passion for speed and power and was lucky enough to be under the tutelage of Master Coach Dan Pfaff for four years. Jonas has worked with many elite performers across a range of sports but with his main successors and main role within Track and Field. Jonas currently has an Elite Group of Sprinters based out of the National Institute at Loughborough and he is also currently Consulting at  Premiership and Championship Football and Rugby clubs working with their staff and first team players.

 

Lecture:

Speed Skills Training Menu: Exercise selection for specific adaptations


Joseph Dolcetti

Joseph is a futurist, innovator and leader with a career that has 

spanned over 31 years and included training athletes from the NBA, NHL, MLB, MLS, Team Canada,  UBC Athletics, Canadian Armed Forces, Police, as well as having trained, worked and collaborated with athletes, coaches and sport scientists around the World including, China Olympic Committee,  Malaysian Sport Institute, Thailand, Singapore, UK, Indonesia, Australia, New Zealand, Doha Olympic Committee and much more. He has had the very fortunate opportunity to work with and learn from many of the world’s best. This has given him a truly global and intimate understanding of human adaptation complimenting his intuitive understanding of human movement.


Gerrit Keferstein

Gerrit Keferstein ist Performance Coach und Arzt. Er ist Gründer von ALLOUT Performance und hat mit seinem Team in den letzten 10 Jahren Profisportler und Teams aus Fussball, Basketball, Handball, Eishockey, Golf, und Rennsport betreut. Der Fokus seiner Arbeit liegt darauf die Medizin, Sportwissenschaft, Ernährung, und Coachingarbeit innerhalb von Teams so aufeinander abzustimmen, dass die Performance, Anpassungsfähigkeit und gesundheitliche Verfügbarkeit von Athleten möglichst hoch ist. Das fängt in der Kultur einer Organisation und den täglichen Angewohnheiten innerhalb eines Teams an. Mit seinem Podcast „On Order and Kaos of Human Potential“ nähert er sich mit Hilfe von verschiedenen Experten der Frage wo die Balance zwischen Struktur und Kreativität liegt um das volle Potential als Athlet und Mensch zu entfalten.
Er sagt „ca 85% des Leistungspotentials innerhalb eines Teams liegen in Strategien, die kein Geld kosten, und kein großes Wissen benötigen. Ich nenne sie „Bad Ass Basics“, weil sie so simpel sind, dass es Mut und Stärke erfordert sie zu einer wirklichen Priorität zu machen.“
Vortrag: Aufbau einer Performance Kultur

Dr. Kornelius Kraus

Ph.D., MS, MA

 

Kornelius Kraus arbeitet an der Schnittstelle von Wissenschaft, Technologie und Trainingspraxis. Durch seine Arbeit in sportwissenschaftlichen Einrichtungen (Universität der Bundeswehr München,  University of San Diego Sports Medicine) und Betreuung von Leistungssportlern (PROathlete) sowie die Mitarbeit in Entwicklungsprojekten ist er mit praktischen und wissenschaftlichen Fragestellungen vertraut. Kornelius referiert auf nationalen und internationalen Konferenzen (GOTS, ECSS, IOC) und bietet Workshops für Verbände (BDFL, BDR, BDVG) oder Kliniken und Praxen (Hopital de la Tours, Genf) an. Außerdem ist er Initiator des PROathlete Talks – wo er regelmäßig Wissenschaftler und Trainer interviewt um Wissenschaft und Praxis einander näherzubringen (http://www.proathlete.de/proathlete-talk/).

 

Vortrag: Regeneration analysieren und Interventionen abstimmen


Nick Winkelman

Nick Winkelman is the head of athletic performance & science for the Irish Rugby Football Union. His primary role is to oversee the delivery and development of strength & conditioning and sports science across all national (Men and Women | XV’s and 7’s) and provincial teams (Leinster, Munster, Connacht, and Ulster). Prior to working for Irish Rugby, Nick was the director of education and training systems for EXOS (formerly Athletes' Performance), located in Phoenix, AZ. As the director of education, Nick oversaw the development and execution of all internal and external educational initiatives. As a performance coach, Nick oversaw the speed and assessment component of the EXOS NFL Combine Development Program, and supported many athletes across the NFL, MLB, NBA, National Sport Organizations, and Military. Nick completed his PhD through Rocky Mountain University of Health Professions with a dissertation focus on motor skill learning and sprinting. Nick is an internationally recognized speaker on human performance and coaching science, and has multiple publications through the UKSCA, NSCA, IDEA Health and Fitness, Human Movement Science, and Routledge.

 

Lecture: 

Decision making under uncertainty: How behavioral economics can make you a better coach


Michael Young, PhD

Mike has coached athletes to National and / or World Championship appearances in 5 sports (bobsled, skeleton, track & field, triathlon, weightlifting) as well as directing the training plans for professional athletes in the MLS, MLB, NFL NHL and PGA and has coached at 4 Division 1 NCAA programs.

He has authored or co-authored research on sprinting, balance, motor learning, stretching & biomechanics of throwing that has been published in peer-reviewed international research journals. Additionally, he has presented his research at national and international conferences. He serves as an invited editor for Journal of Sports Sciences, Sports Biomechanics, International Journal of Sports Science & Coaching and has been a biomechanist for USA Track & Field since 2001.

 

Lecture 1:

Eccentric strength training progressions, means and methods

 

Lecture 2:
Developing strength that transfers to sport performance

 


Kurzpräsentation Sponsoren

Manuel Becker

Manuel Beckers Ziel ist es, wissenschaftliche Erkenntnisse praxistauglich in den Athletenalltag zu transferieren, damit Profifußballer und andere Leistungssportler ihre optimale individuelle Leistungsfähigkeit entfalten können.

Seine Kernkompetenz ist das Belastungsmonitoring im Allgemeinen und Biomarkeranalysen im Speziellen. Manuel berät Sportler und Teams über jeweils passende und praxistaugliche Belastungsmonitoring-Konzepte. Dafür gründete er DECODE DYNAMICS und schließt damit die Lücke zwischen dem Wunsch nach trainingswissenschaftlicher Expertise und den häufig fehlenden Ressourcen für deren adäquate Umsetzung in der Trainingspraxis. Er hält Vorträge über das Potenzial von Biomarkeranalysen (u.a. Deutscher Handball Bund) und interagiert mit Partnern aus Wissenschaft (u.a. Kooperationsprojekt mit dem Institut für Sport und Sportwissenschaft am Karlsruher Institut für Technologie (KIT)), Wirtschaft und Sportpraxis.

 

Vortrag: Biomarkeranalysen für ein optimales und individualisiertes Belastungsmonitoring


Christoph Rottensteiner

Ph.D., Firstbeat Country Manager DACH

 

Christoph Rottensteiner ist promovierter Sportwissenschaftler der Universität Jyväskylä, Finnland. Von 2010 bis 2014 war der gebürtige Grazer als wissenschaftlicher Mitarbeiter am finnischen Olympiastützpunkt KIHU in einem nationalen longitudinalen Forschungsprojekt “Young Finnish Athletes Particpation in Organized Sports“ tätig. Seine Passion für die wissenschaftliche Analyse physiologischer Daten, technologische Innovation und Spitzensport in all seinen Facetten, brachten ihn schließlich zu Firstbeat, wo er seit 2014 die Leitung für den deutschsprachigen Raum hat. Das junge Unternehmen aus Finnland hat sich in den vergangenen Jahren als Marktführer für state-of-the-art Analysen der Herzfrequenz und Herzratenvariabilität etabliert. So zählen weltweit Profi-Mannschaften wie Manchester United, Eintracht Frankfurt, THW Kiel sowie die deutsche Eishockey- und Basketballnationalmannschaft und mittlerweile knapp 60% der NHL-Teams zu den Kunden von Firstbeat. 

 

Vortrag: Internes Belastungsmonitoring: Leistungsgrenzen finden und überwinden


Markus Stadler

Geschäftsführer der COSMED Deutschland GmbH und der POLYCONNECT GmbH

 

Markus Stadler begleitet seit mehr als 20 Jahren Konzepte und Projekte für die optimale Diagnostik und das Monitoring in der Sportmedizin und im Spitzensport. Seit 2017 entwickelt er mit POLYCONNECT eine Softwarelösung, die Daten von verschiedensten Diagnostik- und Monitoringsystemen in einer zentralen Plattform sammelt. Durch die kombinierte Analyse von metabolischen und kinematischen Analyseergebnissen, Biomarkern, Trainingsdaten und dem strukturierten Feedback von Athleten, Trainern, Therapeuten und Ärzten eröffnen sich vielfältige neue Möglichkeiten bei der Betreuung von Sportlern. Das Kernziel ist stets, aus der großen Menge von Daten und errechneten Ergebnissen die Informationen zu liefern, die der jeweiligen Frage- und Aufgabenstellung optimal dienen.

 

In seinem Vortrag zeigt Markus Stadler, wie eine solches softwaregestütztes Performance Management im Spitzensport aussehen kann, und welche Vorteile es bei der Beurteilung von individuellen Stärken und Schwächen, dem kontinuierlichen Belastungsmanagement wie auch in der Therapie geben kann.

 

Vortag: Softwaregestütztes Performance Management im Spitzensport


Sebastian Weber

ist seit mehr als 12 Jahren im Profiradsport tätig. Dabei betreute bzw. betreut er u.a. die Profiteams HTC/Highroad/Columbia, Katusha, Cannondale sowie die mehrfachen Weltmeister Tony Martin und Alban Lakata.

Zuvor studierte Sebastian mit Auszeichnung an der Deutschen Sporthochschule Köln sowie an der Universität Marburg. An der DSHS Köln forschte und arbeitete er im Bereich der metabolischen Leistungsdiagnostik sowie muskulären Anpassungsprozesse.

Sebastian arbeitet als Berater mehrerer internationaler Sportverbände im Triathlon, Schwimmen und Radsport. Er ist Mitentwickler von INSCYD, einer Software zur Analyse der physiologischen Leistungsfähigkeit welche weltweit von zahlreichen Trainern und Verbänden angewandt wird.

 

Vortrag: Digitalisierung der Leistungsdiagnostik: mit praxisnahen & wettkampfrelevanten Feldtests Ergebnisse auf Laborniveau erzielen